Euromoderator

Die Zukunftsqualifikation zum Euro-Moderator

Wissens- und Innovationsmanagement: In vier Schritten zum Europa-Auftritt

Die Projektgruppe "Zukunftsmoderation" unter Leitung von Prof. Dr. Olaf-Axel Burow und Dr. Heiko Rüppel führte für kleine und mittelständische Unternehmen das berufsbegleitendes Weiterbildungsprogramm zum Euro-Moderator durch.

Als ausgebildeter Euro-Moderator können die Teilnehmer/innen der Qualifizierung die Zusammenarbeit ihres Unternehmens mit Partnern aus der Europäischen Union verbessern. Die Workshop-Etappen zum Euro-Moderator bieten eine Plattform zur Anbahnung von Kontakten, bzw. zur Verbesserung der Kooperation mit erfolgversprechenden Partnern.

Die gezielte Anwendung der prozessorientierten Zukunftsmoderation soll im Unternehmen die Gründung firmenübergreifender Projektteams zwischen europäischen Partnerunternehmen unterstützen sowie zur Verbesserung des beiderseitigen Wissensmanagements und der Personalführung im Unternehmen beitragen. Das Programm wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, Gemeinschaftsinitiative ADAPT und des Landes Hessen gefördert. Alle Teilnehmer der Workshops erhalten ein qualifiziertes Zertifikat "Euro-Moderator".